Archive for the ‘Jewelry’ Category

Claying around

28. Februar 2011

Actually I wanted to do more ECC stuff. I tried to create some pendants with rotatable discs – Donna Kato’s  Spinner Bracelets inspired me and I had something in mind but things never turn out the way you expect. After a few tries I put away my clay tools and started to sew some bags. Then Christmas, New Year’s Eve, busy times, infrecquent claying – now I’m back, ideas and inspirations too. It started when I was going to make a farewell gift for my son’s kindergartener. I asked her about her favourite colors and I wanted to keep it small and simple, so I made a little set – a pendant and ear pendants. After this I wanted to create more stuff of that kind, until now I can’t stop. Two pendants are in my flickr gallery already, all the rest will follow soon.

Advertisements

ECC Retrospection I

20. Oktober 2010

Flaring is a nice technique, which Christine Dumont teached at the ECC in Madrid. To flare and still having even stripes after this is a challenge and Christines Tubularium Pendants and Butterfly Beads are so perfect and beautiful (with even stripes). I think, I’ll need a few years with daily practice to get these stripes in this way, unfortunately I don’t have any time for this. That’s why I made no stripes and Skinner Blends instead. 🙂 Christines workshop was gorgous, in the night after I got some ideas for own flared pieces and my fingers started to tickle, as always when I want to clay (it’s not easy to fall asleep with tickling fingers). My first piece was just a model and also had crackles after it was cured (and I missed my tools and wire). But it was the base for these pendants, which I made after the ECC at home and which you can see in different views in the pictures. They look like little crazy hats to me (and I love the Mad Hatter in Alice in Wonderland), so I namend them Mad Hat Pendants. 🙂  I really like Christines technique and I had much fun while I made the pendants. But I have a goal: I want to create one or more pieces for every ECC workshop, I attended. So, what’s next?

Käferbroschen / Beetle Brooches

14. April 2010

Vielleicht habt ihr schon meine Käferbroschen in meinem Flickr-Album gesehen. Vielleicht auch auf www.craftgossip.com , dort gab es ein nettes Feature. Leider habe ich es bis heute nicht geschaft, einen Artikel darüber zu schreiben, denn ich wollte  Fotos draussen im Garten machen, doch das Wetter war oft schlecht und wenn die Sonne endlich schien, hatte ich so viel zu tun, dass ich das  einfach vergessen habe. Und nun haben schon einige Käfer einen neuen Besitzer gefunden. Trotzdem möchte ich sie hier nicht unerwähnt lassen. Wie man unschwer erkennen kann, haben sie  Ähnlichkeit mit den Calyx-Anhängern (tatsächlich wollte ich Calyxe mit einer flachen Seite machen). Die nächsten sind schon geplant und dann werde ich auch endlich die Fotos im Garten machen.

Maybe you saw my beetle brooches on my flickr-gallery. Maybe on www.craftgossip.com, there was a nice feature (many thanks!). Unfortunately I didn’t write an article until today, because I wanted to take pictures in the garden, but the weather was bad. On sunny days, I had so many things to do and I forgot to take pictures. Today some bugs found a new owner.  Anyway, I didn’t want to let they unmentioned here. You can recognize, there is a similarity between the beetle brooches and the calyxes ( actually I planned to make calyx pendants with a flat side). Now I plan to make more beetles and then I’ll finally take pictures in the garden.


Calyx Upgrade

17. März 2010

Noch ist der Frühling nicht in Sicht, doch in meiner Pflanze hängen schon ein paar seltsame Blüten. Ich finde, sie machen sich dort ganz  gut.

The spring isn’t in sight yet but in my plant already hang a few curious flowers. I think  they’re doing well there.

Schon im letzten November, als die ersten Calyx Anhänger entstanden sind, wusste ich, dass ich an diesem Design noch viel Freude haben werde. Diesmal habe ich mich vor allem auf die Blütenblätter konzentriert, nachdem die mit Farbverlauf ganz gut geworden sind, habe ich mich an Pünktchen, Streifen und Texturen gewagt. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen. Diese Anhänger werden ganz sicher nicht die letzten sein, ich habe schon ein paar neue Ideen und ich denke, auch als Ohrringe würden sie sich gut machen.

As early as last November, as the first calyx pendants were made, I knew I would have much fun with that design. This time I was primarily focused on the petals, after the skinner-blend ones had suceeded, I tried polka dots, stripes and textrures. Here you can see the result. These pendants won’t be the last for sure, I have some new ideas and ear pendants would be fine as well.


Der Sommer kann kommen/Summer may come…

2. März 2010

…ich bin vorbereitet. Nach der „Caribbean Summer“ (ich berichtete) habe ich zwei neue Ketten gefertigt, namens „African Summer“ und  „Swiss Summer“. Noch ist der Sommerurlaub nicht geplant, vielleicht geht er ja diesmal in die Schweiz. Afrika ist mir zu heiss und die Karibik zu teuer – leider.  Aber die beiden kann ich sowieso überall tragen.

…I’m prepared.  After the ‚Caribbean Summer‘ (I told about) I created two new necklaces, named ‚African Summer‘ and ‚Swiss Summer‘. The summer vacation isn’t planned yet, maybe Switzerland this year. Africa is too hot and the Caribbean to expensive for me –  it’s a pitty.  But I can wear both everywhere.


Die längeren Teile sind aus weissem Fimo und ich habe sie mit den Clearsnap Chalks bestempelt. Da man diese Stempelfarbe durch Hitze fixieren kann, kann man damit auch sehr gut andere Materialien als nur Papier bestempeln. Mit dem richtigen Finish kann man schönen Schmuck  auf diese Art herstellen.

The longer parts are from white polymer clay and I stamped on it with Clearsnap chalks. You can fix the colors by heat, so you can stamp also on other materials than only paper. With a good finishing, you can create beautiful jewelry in this way.


Diese Kette habe ich so deutlich und mit allen Details vor meinen inneren Auge gesehen, dass ich sie eigentlich nur noch entstehen lassen musste. Vielleicht habe ich zuviel „Heidi“ geschaut, wer weiss? 🙂

I had this necklace so clear and with all details in my mind, I only had to let become it real. Maybe I watched to much ‚Heidi‘, who knows? 🙂

Caribbean Summer

14. Februar 2010

So langsam habe ich wirklich genug vom Schnee und von der Kälte. Aus diesem Grund kam mir wohl auch die Idee für diese Kette. Eigentlich wollte ich gerade Perlen in dunklen Farben machen, die Farben waren toll – aber da fallen nach dem Schleifen die Luftblasen so auf und davon hatte ich diesmal ziemlich viele. Von Luftblasen im Clay bekomme ich immer schlechte Laune und das Wetter hat sein übriges dazu getan. Also habe ich dieses Projekt vorzeitig abgebrochen und mich lieber mit meiner neuen Idee befasst. Ich hatte ein genaues Bild im Kopf, ich wusste aber nicht ob es technisch machbar war – diese Kette war eine richtige Herausforderung.  Die blätterförmigen Teile herzustellen hat ein bisschen gedauert  und die  kleine Extruderperlen brauchten auch ihre Zeit. Aber die Farben haben meine Laune gebessert und nach ein paar Tagen herumprobieren wusste ich auch, wie ich die Kette fädeln werde, damit sie so aussieht wie ich es mir vorgestellt hatte. Nun bin ich doppelt glücklich: ich habe die Herausforderung gemeistert und die Kette ist schöner geworden, als in meiner Vorstellung. Wenn ich die Kette sehe, erinnert sie mich an einen warmen Sommertag am Strand, umgebeben von Gute-Laune-Farben. Blaues Meer, grüne Palmenwedel, bunte Cocktails. Es ist wie ein kleiner Urlaub im kalten Februar.

I’m starting to be tired of the snow and cold. This is why I’ve got an idea of a new necklace, I think. Actually I wanted to create some  beads in dark colors. The colors were beautiful –  but the air bubbles after sanding are too apparent and I had many of these this time. I fall in a bad mood when I see air bubbles in almost finished pieces and the weather has made it worse. Therefore I canceled the current project and dealed with my recent idea. I had a sharp picture in my mind, but I didn’t know if I could do it – it was a proper challenge. It tooks some time to make the leaf-shaped parts and the little extruder beads. But the colors cheered me up and after a few days trial and error I knew how I’ll threat the parts and beads, thereby the finished necklace looks like in my imagination. Now I’m extraordinarily happy because I mastered the challenge and the necklace is more beautiful as the in picture in my mind.  When I look at the necklace I remember a beautifully warm summer day on the beach, surrounded by fancy colors. The blue ocean, green palm branches and colorful cocktails. I’ts like a little vacation in cold february.


Kosmische Blüten für die Ohren

28. Januar 2010

Nachdem die Anhänger letzten September entstanden sind, wollte ich die Cosmic Blossoms auch als einzelne Ohrhänger fertigen. Nun sind sie fertig und ich kann ein weiteres Häkchen auf meiner Todo-Liste machen (die Zeiten, in denen ich vormittags nicht wusste, was ich abends clayen werde, sind wohl vorbei). Eigentlich wollte ich ja nur ein paar Ohrhänger machen, es sind dann doch mehr geworden. Wenn ich einmal damit angefangen habe, kann ich einfach nicht aufhören, bis ich alle Ideen mal ausprobiert hab. Ich liebe diese Dinger, weil ich mich nicht auf irgendeine Technik konzentrieren muss, sondern einfach nur mit Farben und Details herumspielen kann.  Die Ohrhänger sind diesmal  aus Fimo, statt wie bisher aus Studio Clay, ich habe mich aber von den Studio Farben inspirieren lassen. Apropos Farben: auf meiner Liste steht jetzt ein grösseres Farbmisch-Projekt. Meine Farbenkiste ist immernoch ziemlich leer, es wird Zeit, die Kiste zu füllen. Damit werde ich mindestens die nächsten zwei Wochen beschäftigt sein und danach werde ich natürlich hier darüber berichten.

After the pendants were created last september, I wanted to craft the Cosmic Blossoms as single ear pendants. Now, they are done and I can tick again a project on my todo-list (the days, when I didn’t know in the morning what I’ll do with clay in the evening are probably over). Actually, I planned to create just a few ear pendants but I made more of them. When I began with it, I couldn’t stop until I’ve tried every idea. I love these things, because I don’t have to concentrate on any technique, I just play with colors and details. This time, the ear pendants are made of Fimo, instead of Studio clay as before but I got my ispiration from the Studio colors. Apropos colors: the next project on my list is a extensive Fimo-color-mixing-project. My color box is still quite emty, it’s time to fill it. With it I’ll be busy at least the next two weeks. After that, I’ll tell about it.

Auf dem Bild sind die schönsten Ohrhänger, alle zusammen (mit Vorder- und Rückseite) könnt  ihr euch in meiner flickr-Galerie anschauen. Dort findet ihr auch die Cosmic Blossom – Anhänger.

In the picture are the most beautifully ear pendants, you may look at all together (with A- and B-Sides) in my flickr-gallery. There you can find also the Cosmic Blossom Pendants.

http://www.flickr.com/photos/feeliz/

Cosmic Calyx Beads

19. November 2009

Manchmal bin ich erstaunt, wie voll meine Clay-Schublade in den letzten 10 Monaten geworden ist. Im Januar war ich noch davon überzeugt, dass Fimo Soft der beste Clay für mich ist, drei Monate später wollte ich dann lieber mit Fimo Classic arbeiten. Irgendwann kam Premo! dazu, vor allem wegen den schönen Metallicfarben. Und nun habe ich Kato Polyclay und Sculpey Bake and Bend für mich entdeckt. Kato ist sehr hart, Bake and Bend flexibel, beide sind verschieden und doch ergänzen sie sich. Ohne diese beiden Clay-Marken hätte ich meine neuesten Anhänger nicht hinbekommen (ich habe es erst mit Fimo Classic versucht). Ich nenne sie Calyx Beads, vor allem der erste (der rote mit den Noppen) hat mich an einen kleinen (kosmischen)  Blütenkelch erinnert. Der blaue hat auch schon Blütenblätter, mal sehen was mir noch so einfällt.

Sometimes, I’m amazed how my clay drawer has become full in the last 10 month. In January, I was convinced Fimo Soft is the best clay for me, three month later I prefered Fimo Classic. Then, I added premo! because of the nice mica clays. And now, I discovered Kato Polyclay and Sculpey Bake and Bend. The Kato is very hard, the Bake and Bend is flexible, both are different but they complement each other. Without these clays I couln’t create my latest pendants (first I tried it with Fimo). I call them Calyx Beads, especially the first one (the red pendant with knobs) reminds me of a little (cosmic) calyx. The blue one has petals already, let’s see what ideas I’ll get along with it.

Evergreen

27. Oktober 2009

Es hat ziemlich lang gedauert, bis diese Kette fertig wurde. Die Basisperlen habe ich mit einem Perlenroller gemacht, so haben alle Perlen fast die selbe Größe. Natürlich habe ich auch wieder viele, viele Löcher gebohrt.

It tooks a quite long time, till this necklace was finished. I made the basic beads with a bead roller, so every bead has almoste the same size. Of course, I drilled many, many holes again.


Evergreen

Split Pod Pins

24. Oktober 2009

Zur Zeit bohre ich gern Löcher in mein Clay und auch die Split Pods blieben nicht davon verschont (auf den unteren Teilen kann man es sehen). Die Pins habe ich ein paar Tage nach Donna Katos grossartigem Workshop gemacht. Von diesem Workshop habe ich sehr viele Ideen und Anregungen mit nach Hause genommen, deshalb werden die Pins wohl nicht die letzten Stücke sein, die von Donnas fantastischem Design inspiriert sind.

Recently I love to drill holes in my clay and even the split pods weren’t spare from this (you can see it on the lower parts). I made the pins a few days after Donna Kato’s great workshop. From this class  I’ve got many ideas and inspirations, therefore the pins will not be the last pieces, which are inspired by Donnas awesome design.